Jugendschutz ist für uns eine Selbstverständlichkeit

Das Thema Jugendschutz ist in aller Munde und alle Eltern wollen wissen, wem sie Ihre Kinder anvertrauen. Die Pferdesportgemeinschaft Herten bekennt sich ausdrücklich zum Schutz der Jugend und geht auch mit Themen wie Missbrauch verantwortungsvoll um. So haben wir Dezember 2012 als einer der ersten Vereine in Herten die Vereinbarung zum Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) nach §72a SGB VIII "Tätigkeitsauschluss einschlägig vorbestrafter Personen" mit dem Jugendamt der Stadt Herten gemeinschaftlich unterzeichnet. Wir verpflichten uns damit, neben allen Trainern auch alle ehrenamtlich tätigen Personen auf eine Straftat nach den §§171, 174 bis 174c, 176 bis 180a, 181a, 182-184f, 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder 236 Strafgesetztbuch zu überprüfen, welches durch die Vorlage eines "Erweiterten Führungszeugnisses" geschieht. Gemeinschaftliches Ziel ist der Schutz Minderjähriger vor Vernachlässigung, Gewalt und sexuellen Übergriffen. Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung möchten wir das Thema Jugendschutz aktiv und offen angehen und unseren Beitrag dazu leisten.

Bei uns gilt der Grundsatz: Gewalt in jeglicher Form darf bei der Pferdesportgemeinschaft Herten keinen Platz haben und wir werden alles dafür unternehmen, dies auch aktiv umzusetzen. Dieses Ziel haben mit der Unterzeichnung der Vereinbarung und der Anerkennung des Ehrenkodex klar definiert.

 

Mehr Informationen zum Thema Jugendschutz und der Umsetzung bei der PSG Herten finden Sie auf den Seiten dieser Rubrik. 

Pressemeldungen zum Jugendschutz bei der Pferdesportgemeinschaft Herten

Hier finden Sie Presseberichte über unsere Initiative:

HALLO HERTEN berichtet hier

 

Artikel aus der Hertener Allgemeinen vom 8. April 2014.

Pressebericht zum Jugendschutz bei der PSG Herten vom 8.4.2014
Jugendschutz hat bei der Pferdesportgemeinschaft einen hohen Stellenwert.
Jugendschutz HA 08.04.2014.pdf
PDF-Dokument [701.6 KB]