Die Vereinbarung zwischen der Stadt Herten und der Pferdesportgemeinschaft Herten

Wieso eigentlich eine Vereinbarung zwischen der Stadt Herten und der Pferdesportgemeinschaft Herten? Vielmals wird das Thema "Schutz Minderjähriger vor Vernachlässigung, Gewalt und sexuellen Übergriffen nicht aktiv aufgenommen und umgesetzt. "Uns wird es schon nicht treffen", so ist vielmals die Entschuldigung der Verantwortlichen. Sicherlicherlich ist richtig, das es einen 100% Schutz niemals geben kann, aber die Verantwortlichen sollten alle Instrumente, Maßnahmen und die Unterstützung durch professionelle Stellen wie das Jugendamt nutzen,um eine größtmögliche Vermeidung herbeizuführen. Wir in der Pferdesportgemeinschaft Herten sind uns jedenfalls einig. Wir bieten keinen Platz bei der Ausbildung und im Ehrenamt für Straftäter, die aufgrund einer Straftat nach den §§171, 174 bis 174c, 176 bis 180a, 181a, 182-184f, 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder 236 Strafgesetztbuch verurteilt worden sind. Dies überprüfen wir regelmäßig durch die Vorlage von polizeilichen Führungszeugnissen unseres Vorstandes, der Ausbilder, der Jugendwärrtin und Jugendsprecher sowie der ehrenamtlich Tätigen. " Ist ein derart offener Umgang mit diesem wichtigen Thema überhaupt angebracht?. Wir meinen auf jedenfall "Ja" und die vielen positiven Reaktionen unserer Mitglieder bestärken uns dabei. Denn Schweigen schützt die Falschen.

Unsere Vereinbarung

Hier finden Sie unsere Vereinbarung mit dem Jugendamt der Stadt Herten
Vereinbarung mit der Stadt Herten.pdf
PDF-Dokument [855.1 KB]