Winterponys & Winterreitsaison

 In dieser Zeit kümmern sich die Schüler um die Ponys. Meistens teilen sich 3 Kinder ein Pferd, pflegen und reiten es und sind abends für den Stalldienst verantwortlich. Die Winterpause ist für alle gut. Schulponys genießen nach dem Sommer die intensive Pflege und die Abwechslung. Dies führt dazu, dass die Schulponys bis ins hohe Alter eingesetzt werden können. Auch die Ausbilder können durchatmen und sich um andere Dinge kümmern, für die im Sommerbetrieb keine Zeit war. Und zum Ende der Winterpause freut man sichschon wieder auf die ersten Stunden.

 

Die Schüler, die ein Pflegepony über den Winter betreuen, machen einen gewaltigen Schritt an Selbstbewusstsein, Teamgeist und Reiterfahrung nach vorne. Die Wintersaison ist eine optimale Vorbereitung auf ein eigenes Pony und dies nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern. Hier lernen die Kinder und Eltern Verantwortung zu übernehmen und bekommen ein Gefühl für die 

notwendige Zeit, die die Pflege eines Pferdes beansprucht.

 

DAS WINTERPONY

Das Winterpony ist eine Reitbeteilung an den Ponies und Pferden. Mehrere Reiter können sich ein Pony/Pferd teilen und damit im Winter beaufsichtigt aber eigenständig reiten.

 

ICH MÖCHTE EIN WINTERPONY

Liste für die Vergabe der Winterponies liegt am Stall aus. Bitte am Container in die Liste der Ponies/Pferde eintragen.

 

WAS MUSS ICH MACHEN?

Bitte einfach in die Listen am Stall eintragen, nähere Infos am Stall.

Winterpony und Winterpferd, was ist denn das?

In diesem Jahr durften wir viele neue Mitglieder begrüßen was uns sehr gefreut hat. Aufgrund der Tatsache, dass viele mit uns das erste Winterhalbjahr verbringen, möchten wir hier kurz erläutern,was ein Winterpony oder ein Winterpferd ist.

 

Mit dem 1. November beginnt bei uns die Winterreitsaison und dauert bis zum 31. März des Folgejahres. In der Zeit können sich unsere Mitglieder für ein sogenanntes Winterpony oder Winterpferd eintragen (entsprechende Listen hängen im Container).Ein Winterpony oder Winterpferd bietet dabei die Möglichkeit, sich ganzheitlich um das entsprechende Pony oder Pferd zu kümmern. Es ist fast wie ein eigenes Pferd, mit allen Freuden und Pflichten. Natürlich gehört das Pflegen, Putzen und selbstverständlich auch das Reiten dazu. Mehrere Mitglieder teilen sich dabei ein Pony oder Pferd, was zum einen die Kosten und für jeden Einzelnen reduziert, zum anderen aber auch dazu beiträgt, dass das entsprechende Pony oder Pferd betreut und geritten wird. Die Betreuung eines Ponies oder Pferdes durch mehrere Mitglieder hat darüber hinaus zum Vorteil, dass auch die zeitliche Komponenete nicht zu sehr strapaziert wird. Meist steht das Pferd den einzelnen Mitgliedern an ca. 1- 2 Tagen in der Woche zur Verfügung, je nachdem, wie der Wunsch dazu ist. Dies kann aber selbstverständlich auch unter den einzelnen Mitgliedern des Betreuerteam untereinander geregelt werden.Neben dem Reitspass auf den Reitplätzen geht es aber auch darum, im Team Arbeiten rund um das Pony oder Pferd zu übernehmen. So gehört zum Beispiel der gemeinsame Stalldienst mit zum Programm wie auch zum Teil die Fütterung. Hierbei wird der Teamgedanke gross geschrieben. Schnell merkt man, das manche Arbeiten im Team viel einfacher und schneller erledigt werden können als alleine und dabei auch noch Spass machen.
Die ganzheitliche Betreuung eines Ponies oder Pferdes stärkt das Verantwortungsbewusstsein,insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, da man sich mit dem Partner Pferd auseinandersetzen darf. Kinder und Jugendliche lernen, dass ein Tier nicht etwa wie ein Spielzeug in die Ecke gestellt werden kann, wenn man keine keine Lust mehr dazu hat.

 

Hier lernt man auch, welche Tätigkeiten ein „eigenes“ Pony umfasst und wie diese Arbeiten aussehen. Alle Tätigkeiten werden selbstverständlich beaufsichtigt und bei Fragen und Problemen stehen wir jederzeit helfend zur Seite.

 

Um ein Winterpony oder Winterpferd zu bekommen, bitten wir Euch, sich in die Listen im Container einzutragen. Wir sammeln alle Wünsche und machen daraus einen Reitplan. Weitere Details zu
Kosten (Gebühr im Monat, keine Kosten pro Reitstunde) und Sonstigen findet Ihr im Container. Selbstverständlich könnt Ihr uns aber auch jederzeit ansprechen, um uns Eure Fragen und Wünsche mitzuteilen.

 

Am 1. November findet dann hier am Stall ein Treffen statt, wo wir Euch den Reitplan und die Einteilung bei Getränken und Speisen mitteilen.

Habt Ihr noch Fragen zu den Winterponies und Pferden? Dann zögert nicht und kommt einfach auf uns zu